Kapselendoskopie PDF Drucken E-Mail

Kapselendoskopie

Durch eine Kapselendoskopie mit der PillCam® SB Videokapsel      kann Ihr Dünndarm genau untersucht werden. Sie erhalten hierzu von uns eine Videokapsel, die Sie anschließend schlucken. Die Videokapsel verfügt über eine Kamera und Lichtquellen. Sie wandert langsam durch Ihren Körper und sendet dabei Bilder an einen Datenrekorder, den Sie an der Taille tragen. Anschließend kann Ihr Arzt die Bilder mittels einer speziellen Software am Computerbildschirm auswerten. Während der Untersuchung, die bis zu zehn Stunden dauern kann, können Sie sich frei bewegen.

 

Ein vollständig sauberer Dünndarm ist notwendig, um optimale Bilder für eine erfolgreiche Untersuchung zu bekommen. Vor der Untersuchung erhalten Sie deshalb genaue Hinweise zur Darmvorbereitung. Bitte informieren Sie uns im Voraus über alle Medikamente, die Sie einnehmen, da deren Dosierung für die Untersuchung möglicherweise verändert werden muss. Informieren Sie uns auch darüber, ob Sie einen Herzschrittmacher oder andere elektromedizinische Geräte implantiert haben, sowie über erfolgte Operationen im Bauchraum, Schluckbeschwerden oder bekannte Verengungen im Magen-Darm-Trakt.

Zur Vorbereitung auf die Untersuchung befestigen wir zunächst ein Sensorenfeld mit Hilfe von Klebehüllen auf Ihrem Bauch. Anschließend wird die Videokapsel mit Wasser geschluckt und passiert so den Verdauungstrakt auf natürliche Weise. Dabei überträgt sie Videobilder an einen Datenrekorder, den Sie eng an der Taille mit sich führen. Vier Stunden nach dem Schlucken der Kapsel dürfen Sie normalerweise wieder essen. Etwa acht Stunden nach dem Schlucken der Kapsel ist die Untersuchung beendet.

 

Am Ende der Untersuchung werden der Datenrekorder und das Sensorenfeld wieder entfernt. Die während der Untersuchung aufgenommenen Bilder werden anschließend auf einen Computer übertragen, auf dem der Arzt sie betrachten kann. Nach Einnahme der Kapsel bis zu ihrer Ausscheidung sollten Sie sich keiner medizinischen Untersuchung mit einem Magnetresonanztomographen (MRT) unterziehen und sich nicht in der Nähe eines MRT-Gerätes aufhalten.

 

Die Kosten für die Kapselendoskopie des Dünndarms werden für die Abklärung einer Eisenmangelanämie oder einer Magen-Darm-Blutung übernommen. von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Nähere Informationen können Sie hier erreichen. Sollten Sie Fragen zur Kapselendoskopie haben, können Sie uns jederzeit dazu ansprechen.


kapsel normalkapsel angiodysplasiekapsel zliakiedd-kapsel

 

Beispielbilder Kapselendoskopie: Normalbefund, Angiodyplasie (Gefäßmißbildung, mögliche Blutungsquelle), Zöliakie, Kapsel